The Fittest Will Survive?

Talk von und mit Nuschin Rawanmehr und Gästen
Dieses mal mit Tilman Schaich, dem Mitbegründer der Bürger*innen-Initiative #ausspekuliert
Kuration: Nuschin Rawanmehr

Jeden zweiten Mittwoch im Monat um 18:00 Uhr
Der Live-Stream findet auf der Startseite der Münchner Kammerspiele, Facebook und Youtube statt.

In der vierten Ausgabe von „The Fittest Will Survive?“ spricht Nuschin Rawanmehr mit Tilman Schaich, dem Mitbegründer der Bürger*innen-Initiative #ausspekuliert, über das Eintreten für bezahlbaren Wohnraum und gegen soziale Ausgrenzung in München.

Bewohner*innen aus drei Münchner Häusern, die von Entmietung und Vertreibung betroffen sind, haben im Juni 2018 zu ihrem ersten Münchner Mieter*innen-Stammtisch eingeladen, um sich auszutauschen, die Vernetzung innerhalb der Stadt voranzutreiben und Sichtbarkeit für das Problem der Immobilienspekulation und der damit zusammenhängenden steigenden Mieten zu schaffen. Hieraus resultierend entwickelte sich die mit über 11.000 Teilnehmer*innen “kleinste Großdemo” Münchens, die am 15. September 2018 unter dem Titel “#ausspekuliert – für bezahlbaren Wohnraum und gegen soziale Ausgrenzung” stattfand. Die Initiative agiert als loser Verband an aktiven Unterstützer*innen, um öffentliches Bewusstsein für dieses Themengebiet zu schaffen und Veränderung zu bewirken – zum Beispiel auch als Teil des mittlerweile gekippten bayerischen Volksbegehrens „6 Jahre Mietenstopp“.

In Zusammenarbeit mit zahlreichen Initiativen, Verbänden und Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet wurde im Februar 2021 die bundesweite Kampagne „Mietenstopp! Denn dein Zuhause steht auf dem Spiel“ ins Leben gerufen. Ziel der Kampagne ist, das Thema im Bundestagswahlkampf 2021 zu platzieren und die Forderungen durch öffentlichen Druck in die kommenden Koalitionsverhandlungen einzubringen. Im Februar 2021 ist #ausspekuliert durch den Stadtrat als ständiges beratendes Mitglied des Mieterbeirats der Landeshauptstadt München berufen worden.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.ausspekuliert.de

Nuschin Rawanmehr ist eine stadtbekannte Sozialarbeiterin, Grenzgängerin, Multiplikatorin, Trainerin, Feministin, Umwelt-Liebhaberin und Kultur- und Kunst-Aktive. Sie ist Mitglied des KoordinatorInnen-Teams für Partizipation und Bürgerbeteiligung der Münchner Initiative für Nachhaltigkeit, kurz MIN. In der Stadt und im Habibi Kiosk wird sie sich auf die Suche nach Themen und Perspektiven begeben, die der gängige Diskurs übersieht. Denn wenn wir gemeinsam Zukunft gestalten wollen und fragen: "What Is The City?" — dann brauchen wir antworten von allen Menschen. In München gibt viele Stimmen, die von der Mehrheitsgesellschaft nicht wahrgenommen werden. Die Reihe "The Fittest Will Survive?" (nach Darwin) ist ein Format des Empowerments und wird ihnen eine würdige Bühne bieten. Und wir hören dann einfach mal zu.

https://www.instagram.com/rawanmehr/

präsentiert in Kooperation mit dem Goethe-Institut e.V.

Einen Überblick über alle Veranstaltungen im Habibi Kiosk finden Sie hier.