​ Çağlar Yiğitoğulları: 10 Tage auf dem Boden rollen im Stadtraum München

Forschungs-Residenz

In der ersten Residenz vom 9. – 29. Mai 2021 setzt sich der Schauspieler und Performance-Künstler Çağlar Yiğitoğulları physisch und mental mit der Münchner Stadtgesellschaft, aber auch der Gesellschaft seiner Wahlheimat Deutschland auseinander. Er verdichtet und fokussiert seine spannungsgeladene Situation als Künstler mit temporärem Aufenthaltsstatus, indem er, sich auf dem Boden rollend, die Stadt erkundet, Beobachtungen macht und sich dabei filmisch dokumentieren lässt. Am Ende jedes Tages wird er einen Tagebucheintrag mit dem Erlebten präsentieren. Die Ergebnisse werden in eine Art poetischen Abschlussbericht und eine Filmvorführung münden.

Çağlar Yiğitoğulları ist am 19.5.2021 um 21 Uhr zu Gast bei „Dies Das“ – Talk von und mi Tuncay Acar und Gästen im Habibi Kiosk der Münchner Kammerspiele.

Weitere Residenzen in Planung:
Gabi Blum, Patrick Gruban, Emanuel Mooner und Matthias Stadler: What is the city? Von
urbanen Szenen, Raumpolitiken und subversiven Strategien.
Louis Panizza, Jacqueline Reddington und Marie Schleef: Zu verschenken.
Lena Grossmann: Öffentliche Körper – eine mimetische Recherche