Dies Das - Çağlar Yiğitoğulları – In Between: Darstellende Kunst im Zuge der 3. Migrationswelle aus der Türkei

Talk von und mit Tuncay Acar und Gästen
Eintritt frei

Der Livestream wird kostenfrei auf die Homepage der Münchner Kammerspiele übertragen. www.muenchner-kammerspiele.de

Tuncay Acar ist Musiker, DJ, Blogger und Kulturschaffender aus München. Er widmet die Gesprächsreihe “Dies Das” individuellen Lebensentwürfen. Von Menschen, deren Arbeit außerhalb der öffentlichen Wahrnehmung stattfindet. “Dies Das” sendet Impulse und schafft Bewusstsein für die real existierende Vielfalt abseits der Leitkultur. Und so bleibt die Annäherung an individuelle Lebensformen auch immer individuell: Der Talk beinhaltet zusätzliche Formate wie Radio, Lectures, Performances, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Screenings, Projektionen und vieles mehr.

Çağlar Yiğitoğulları wurde kürzlich in die Runde der Stipendiaten des “What is the City?” Residenzprogrammes der Münchner Kammerspiele berufen. Der Schauspieler und Performance Künstler mit türkischen Wurzeln lebt mit unsicherem Status in Deutschland. Diese Situation spiegelt er nun in einem Performance Projekt wieder, im Rahmen dessen er sich zehn Tage körperlich rollend auf den Straßen Münchens bewegt und somit die Gesellschaft buchstäblich von ganz unten betrachtet. In diesem Talk wird Yiğitoğulları Einblick gewähren in seine Arbeitsweise, seinen künstlerischen Werdegang und seine Erfahrungen als migrantischstämmiger Künstler in Deutschland mit unsicherem Status.

Çağlar Yiğitoğulları wurde 1977 in Ankara in der Türkei geboren. Er studierte von 1996 bis 2001 an der Bilkent University in Ankara Schauspiel, ging anschließend für zwei Jahre nach Australien, studierte dort zeitgenössischen Tanz und gab Workshops für Tanz und Schauspiel. 2003 kehrte er in die Türkei zurück und wurde Mitglied des Ensembles des Istanbuler Stadttheaters. Mit einem unbefristeten Vertrag arbeitete er dort über 15 Jahre in Festanstellung. Er arbeitete mit Regisseur*innen aus der ganzen Welt und übernahm in zahlreichen Produktionen die Hauptrolle. Çağlar Yiğitoğulları wurde national und international mehrfach ausgezeichnet, darunter in der Türkei als bester Darsteller und von der IATC (International Association of Theater Critics) als Darsteller des Jahres 2010. Neben seiner Tätigkeit am Stadttheater Istanbul begann er 2003 eigene Performances zu entwickeln und präsentierte seine Arbeiten in mehr als 20 Ländern. Er kooperierte unter anderem mit Theodoros Terzopoulos (Griechenland) und mit Abattoir Fermé (Belgien). Aus politischen Gründen und aufgrund der zunehmenden Einschränkung der künstlerischen Freiheit entschloss sich Çağlar Yiğitoğulları im April 2017 nach Deutschland zu immigrieren.


Unter folgendem Link können Sie eines seiner Soloperformances mit dem Titel “Diss” ansehen: https://vimeo.com/34367270