Scores that shaped our friendship

Ein Projekt von und mit Lucy Wilke und Paweł Duduś

In „SCORES THAT SHAPED OUR FRIENDSHIP“ geht es um Zusammengehörigkeit. Es geht um die Liebe zum Detail und Spaß. Ensemblemitglied Lucy Wilke und Paweł Duduś erforschen die Bandbreite ihrer Beziehung, ihrer Freundschaft. Ihre poetischen Tendenzen, ihren Drang nach Sinnlichkeit und die Herausforderungen, die uns in spielerischen Interaktionen aufbauen.
Dieser Cocktail der Persönlichkeiten fordert auch die Stereotypen und normativen Wahrnehmungen in der Gesellschaft und Kultur heraus, die alles, was anders ist, eifrig kennzeichnen, marginalisieren und diskriminieren. Wir achten unsere Verschiedenartigkeit und feiern das Nicht-Normative. Diese Arbeit bietet Einblicke in eine alternative Lebens- und Seinsform. Sie zeigt Qualitäten und Werte, von denen wir uns wünschen, dass sie in unserem täglichen Leben präsenter sind.
Gemeinsam legen wir den Schwerpunkt auf die Verkörperung – die atypische Verkörperung. Wir verkörpern unsere Erinnerungen, unsere Träume und Wünsche. Wir verkörpern Schönheit. Wir sind schön.

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Diese Projekt wird ermöglicht durch den Bayrischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, den Bezirk Oberbayern und die Kulturstiftung der Stadtsparkasse München.Diese Produktion wird unterstützt von Tanztendenz München e.V.

Preis: 25 Euro

Mit— Lucy Wilke
Konzept und Idee— Paweł Duduś, Lucy Wilke
Entwicklung und Performance— Paweł Duduś, Kim Ramona Ranalter, Lucy Wilke
Live-Musik— Kim Ramona Ranalter
Bühne— Theresa Scheitzenhammer
Licht— Barbara Westernach
Outside Eye— David Bloom, Tamara Pietsch